Schnelle Lieferung   kostenlose Beratung und Support   Tolle Aktion

 

Du findest hier eine grosse Auswahl von verschiedensten Produkten und Coiffeurmarken

 

 

Haarausfall

Heute möchten wir uns einem kleinen Überblick über das Thema Haarausfall widmen. Laut Forschern und Medizinern welche sich eingehend mit dem Thema beschäftigen, ist Haarausfall bei Männern und Frauen eine der letzten noch nicht vollständig erklärbaren Erscheinungen des menschlichen Körpers. Dementsprechend vorsichtig sollte man darum auch beim Lesen der unzähligen Empfehlungen gegen Haarausfall und deren Ursachen sein. Und dennoch macht es durchaus Sinn unter seriösen Umständen eine Behandlung gegen Haarausfall und für das Haarwachstum mit einem geeigneten Mittel vom Haarprofi durchzuführen, denn die verschiedenen Mechanismen im Körper welche die Nahrung der Haarwurzel und das Wachstum fördern sind natürlich bekannt. Häufig genannte Ursachen für Haarausfall sind wie vielen bekannt: - Haarausfall wegen Stress, Depressionen - Haarausfall wegen Wechseljahren, Hormonstörungen allgemein - Haarausfall wegen Medikamenten (Betablocker, Schilddrüsen, Cholesterinsenkend) - Haarausfall wegen Giften aus Zahnfüllungen - Haarausfall wegen Bestrahlungen - Haarausfall wegen Färben, Bleichen, allgemein chemisch behandeltem Haar - Haarausfall wegen Infektions- und Stoffwechselkrankheiten - Haarausfall wegen Mangel an Nährstoffen (Eisenmangel) uvm. Nicht zu vergessen ist an dieser Stelle natürlich auch der Kreisrunde Haarausfall, welcher der Wissenschaft am meisten Fragezeichen aufgibt. Schauen wir uns nun die am häufigsten genannten Ursachen für Haarausfall an, können wir natürlich aufgrund des Forschungsstandes der Wissenschaft immer noch nicht restlos erklären, w a r u m es dann schlussendlich durch diese Faktoren zum lästigen Haarausfall kommen kann. Als eine der meist genannten Fakten diesbezüglich erscheint immer mehr die Ernährung des modernen Menschen. Und zwar führt diese bei vielen zu einer Übersäuerung des gesamten Organismus. Will heissen, die Ernährung ist nicht nur arm an lebenswichtigen Mineralstoffen, sondern sie belastet den Körper zusätzlich noch mit schädlichen, sauren Schlackenstoffen. Diese entstehen bei Verdauung und Stoffwechsel in jeder einzelnen Zelle. Eine chronische Übersäuerung führt wiederum zu einer Vervielfachung des bereits vorhandenen Mineralstoffmangels. Auch der sogenannt erblich bedingte Haarausfall muss nach neustem Forschungsstand mit der oben genannten Ernährung in Verbindung gebracht werden. Denn in den Genen ist nicht einfach der Haarausfall als solches programmiert und vererbt, sondern eine je nach dem grössere Sensibilität gegenüber den genannten Mangelerscheinungen des Körpers welche sich dann bei diesen Menschen in Haarausfall bemerkbar macht. Was kann getan werden? Durch den Haarprofi empfohlene Haarprodukte für die Kopfhaut und als Nahrungsergänzung können durchaus erfolgreich sein und eine Linderung des Haarproblems erwirken. So sind basische und Kopfhautdurchblutende Lotionen eine gute Möglichkeit durch äussere Behandlung Einfluss auf das Haarwachstum zu nehmen. Diese sollten nach Möglichkeit nach dem Auftragen gut durch verschieben der Kopfhaut einmassiert werden. Denn eine gute Durchblutung der Haarwurzeln ist schon die halbe Miete auf dem Weg zu kräftigerem Haar! Ebenso sind Nahrungsergänzungsmittel mit den nötigen Mineralien für das Haarwachstum sinnvoll. Diese werden durch die Blutbahn und den Kapillaren an die Haarpapille gebracht, welche für die Zellteilung der Haarzellen verantwortlich ist. Alle nötigen Haarprodukte finden Sie in unserem Onlineshop unter dem Suchbegriff „Haarausfall“. Gerne beraten wir sie auch auf unserer Hotline oder direkt in unserem Geschäft!

Kopfhaut und Schuppen

Wer kennt sie nicht, die lästigen Auswirkungen der kleinen weissen Schüppchen, welche sich durch kratzen aufgrund des Juckreizes der Kopfhaut auf den Schultern der Kleidung ablagern? Neben den wirklichen Erkrankungen der Kopfhaut als Gründe, bei welchen ein Besuch beim Hautarzt ratsam ist, sind es vielmals durchaus erklärbare Ursachen welche bei richtigem Handeln zu einer Linderung oder vollständigem Eindämmen des Kopfhaut-Problems führen kann. Grundsätzlich kann als Faustregel genommen werden, dass jeder übermässige Reiz die Entstehung von Kopfhautschuppen begünstigen kann. Wichtig zu wissen ist auch, dass eine Kopfhautschuppe eigentlich etwas ganz natürliches ist, nämlich eine zu schnelle Teilung der Hautzellen welche sich dadurch abschuppen. Der Coiffeur-Haarprofi und Haarspezialist kann dabei mit einer Kopfhautanalyse schnell feststellen, ob es sich um trockene Schuppen oder fettige Schuppen handelt, und durch die Empfehlung der richtigen Kopfhaut- und Haarpflege weiterhelfen. Diese spezifischen Haarprodukte sind mittlerweile von allen grösseren Haarproduktefirmen wie Schwarzkopf, Loreal, Goldwell, Wella, Kerastase und anderen erhältlich. Manchmal ist es jedoch auch gar nicht nötig, ein Spezialshampoo gegen Schuppen zu nehmen. Bei den häufig auftretenden kleinen, fliegenden Kopfschuppen ist eine zu trockene Kopfhaut dafür verantwortlich. In diesem Fall sterben die Hautzellen verfrüht ab, weil ihnen die Nahrung fehlt und sie nicht geschmeidig genug sind. Hier wäre ein feuchtigkeits Haarpflegeprodukt in Form eines Haarshampoos und einer Kopfhautlotion wahrscheinlich bereits genügend. Zu beachten lohnen sich ebenfalls einige Dinge bei der täglichen Haar und Kopfhautpflege, welche zu Schuppenproblemen führen können: - Zu häufiges Haarewaschen und aggressive Shampoos oder anderweitige Pflegeprodukte können die Kopfhaut so sehr reizen, dass vermehrt Schuppen entstehen - Auch der Einsatz von Haarshampoos gegen fettiges Haar kann fatal sein, denn solche Shampoos trocknen durch die Eindämmung der Talgdrüsenfunktion die Kopfhaut stark aus, was wiederum zu vermehrtem Abschuppen führt - Haarwässer, welche die Haut stark austrocknen - Zu häufiges Bürsten oder harte Drahtbürsten können die Entstehung von Schuppen ebenfalls begünstigen Störungen der Talgproduktion durch hormonelle Umstellungen, erbliche Veranlagung, Stress, Temperaturwechsel sind ebenfalls einige mögliche Ursachen, welche nicht der Erkrankung der Kopfhaut zu zuschreiben sind. Wir hoffen, Ihnen über dieses Thema ein paar Fragen beantwortet zu haben. Gerne verweisen wir auf unseren Haarshop, in welchem sie sämtliche Haarpflegeprodukte mit Beschreibung finden können. Über die angegebene Hotlinenummer im Shop beraten wir sie auch gerne bei Fragen persönlich.